Aktuelle Beiträge

Vorteile der Ausgründung von Tochtergesellschaften unter einer UK Ltd
KRUEMMEL Rechtsanwaltsgesellschaft

Vorteile der Ausgründung von Tochtergesellschaften unter einer UK Ltd

Tragen Sie sich mit dem Gedanken der Umstellung von der englischen Limited auf eine deutsche Gesellschaft? Ein Ansatz könnte die Gründung einer deutschen Tochtergesellschaft unter Ihrer bestehenden Limited sein.


Einige Argumente sprechen unserer Meinung nach durchaus für dieses Modell:

- Absicherung vor dem Brexit
Da Ihre Limited bereits vor dem Austritt Englands gegründet wurde, fallen Sie unter den Schutz des Brexit-Steuerbegleitgesetztes. Das heißt das Betriebsvermögen Ihrer Limited wird steuerlich auch weiterhin wie eine deutsche Kapitalgesellschaft behandelt und zwar unabhängig vom Verhandlungsergebnis zwischen England und der EU.

- Nutzung von Steuervorteilen
Etwaiges Vermögen der Limited können Sie aber auch in die zu gründende Tochtergesellschaft einbringen. Ein Beispiel hierzu: Wenn Sie eine UG mit einem Stammkapital von EUR 5.000 gründen möchten, müssten Sie dieses Kapital normalweise persönlich, also aus bereits persönlich versteuertem Geld einbringen. Bei Gründung als Tochtergesellschaft Ihrer Limited können Sie direkt das Firmenvermögen Ihrer Limited zur Gründung nutzen. Sie sparen so die persönliche Versteuerung (bei Spitzensteuersatz 42%; bei Ausschüttung 25%).

- Aufbau cleverer Firmenstrukturen
Sie möchten Risiken ausgliedern? Der Aufbau einer sinnvollen Firmenstruktur mit Holding und ggf. Betriebs- und Besitzgesellschaft als Tochterunternehmen kann ein erster Schritt sein. Selbstverständlich bedarf eine derartiges Vorgehen noch einer konkreten rechtlichen Beratung. Zudem ist darauf hinzuweisen, dass vieles noch ungeklärt ist. Hierzu zählt zum Beispiel die Frage nach der zivilrechtlichen Einordnung der Limited, also die Frage nach der Rechtsfähigkeit.

- Nutzung der Vorteile verschiedener Rechtsordnungen
Mit Austritt Englands aus der EU ergeben sich unserer Meinung nach großartige Chancen für flexible Unternehmer. Das englische Gesellschaftsrecht hält nach wie vor einige ganz entscheidende Vorteile bereit, die für Flexibilität sorgen. Bsp. Kein Notar für Änderungen an der Gesellschafterstruktur, der Direktorenbestellung oder Abberufung. Verschiedene Aktienklassen, die mit unterschiedlichsten Rechten ausgestaltet werden können. Keine notarielle Formvorschrift für Treuhandverträge.

- Allgemeine Vorteile durch den Austritt Englands aus der EU
Es wird erwartet, dass zukünftig der Datenabgleich zwischen Großbritannien und der EU deutlich eingeschränkt wird. Außerdem wird Großbritannien vermutlich gezwungen sein, erhebliche Anreize für unternehmerisches Handeln in Großbritannien zu schaffen, um seinen Wirtschaftsstandort attraktiver zu machen.
Previous Article Bundesrat stimmt Brexit Steuerbegleitgesetz zu.
Print
595

Theme picker